Wachsrosen konservieren die Schönheit

Gewachste Rosen sind eine wahrhafte Pracht, als ich mich mit dem Thema befasst hatte, so bin ich insbesondere über das Thema Rosen haltbar machen darauf aufmerksam geworden.

Viele Menschen erfreuen sich Tag täglich über die ein oder andere Rose, die zu verschiedensten Anlässen an die Liebsten verschenkt werden.

Wie kann man Rosen aufbewahren?

Rosen können auf verschiedensten Arten aufbewahrt und länger haltbar gemacht werden.

Kann man frische Blumen konservieren?

Frische Blumen bzw. Rosen konservieren ist eigentlich mit verschiedensten Arten möglich.

Sollen die Blumen in aller frische konserviert werden, so bieten sich die Wachs- oder Trocknen-Optionen an.

FlowersDeluxe Blumenshop online

In diesem Beitrag behandeln wir vornehmlich die Option, Rosen konservieren zu können, mit Wachs.

Das Trocknen von Blumen und Rosen hatten wir bereits in einem allgemeineren Beitrag beschrieben. Solltest du jedoch noch Fragen haben zu einzelnen Punkten, so schreib uns doch gerne einen Kommentar oder nehme mit uns Kontakt über das Kontaktformular auf.

Zu dem Thema Trocknen von Rosen, werden wir in naher Zukunft ebenfalls einen Beitrag erstellen, diesen kannst du hierüber erreichen: Rosen Trocknen aber richtig.

Blumenblog 2022 zur Trockenen Blumenstrauß Methode ist auch online!

Um es kurz zusammenzufassen, das Konservieren von frischen Blumen ist nicht nur möglich, sondern empfehlen wir auch vom Herzen, insbesondere wenn der Strauß zu einem besonderen Event geschenkt wurde. Das Trocknen klingt eventuell schwierig oder gar abschreckend, aber es ist nicht schwieriger, als die Bestellung des Straußes in unserem online Blumenhandel, daher versuch das doch gerne aus!

Wie lange hält eine Wachsrose?

Wie lange eine solche Rose mit Wachsschicht hält, ist von verschiedenen Aspekten abhängig, die auf die Lebensdauer der Rose auswirken. So ist insbesondere auf folgende Punkte zu achten:

  • Wachsdicke

  • Positionierung des Rosenkopfes

  • Positionierung innerhalb des Wohnraums

 

Sollten die drei Punkte optimal umgesetzt worden sein, so kann man mit einer Haltbarkeit von 2 bis 3 Wochen rechnen, die die Wachblumen einen erfreuen werden. Beim Wachsen kann ebenfalls auf Duftwachs zurückgegriffen werden, oder die fertig gewachste Rose kann beispielsweise mit Basteldekoration geschmückt werden, dies gibt dem Ganzen noch einen ganz persönlichen Touch!

Blumenstrauß verschicken mit FlowersDeluxe

Die Wachsdicke sollte natürlich dabei nicht zu dick werden und der Rosenkopf sollte unbedingt durch beispielsweise einen dünneren Draht oder Grünzeug abgestützt werden, da der ursprüngliche Stiel der Rose selbstverständlich nicht für ein derartiges Gewicht ausgelegt ist.

Grad die Pflege wird vernächlässigt!

Auch sollte die Rose nicht direkter Hitze oder Wärme ausgesetzt werden, damit die Wachsschicht unbeschädigt bleibt und somit lange Freude bereitet. Sollten diese Punkte beachtet werden beim Rosen konservieren, kann nicht viel schiefgehen!

Wie macht man eine Wachsrose?

Zur Vorbereitung zum Wachsen benötigst du:

  • Topf für die Wachsflüssigkeit (Hitzebeständig)

  • Behälter mit kaltem Wasser

  • Wachs

  • Zahnstocher

  • Spieße für die Rosenköpfe

  • ein Messer oder Schere

Um Rosen zu wachsen, wird jeder einzelne Rosenkopf vom Stiel getrennt und zunächst auf einen Holzspieß oder ähnliches aufgestochen. Hierbei gilt oberste Vorsicht, jetzt nicht die Rose zerstören!

Sobald die Vorbereitung der Rose erledigt ist, kann der Wachsbehälter gefüllt werden und in einem Wasserbad erwärmt werden, bis das Wachs flüssig ist, damit wir mit diesem arbeiten können.

Beim regelmäßigem Rühren darauf achten, ob das Gemisch die gewünschte flüssige Konsistenz hat, sofern diese richtig ist, kann der Behälter samt Flüssigkeit aus dem Wasserbad genommen werden.

Jetzt sollte das kalte Wasserbad bereitgestellt werden, da nun die Rosen gewachst werden sollen!

FlowersDeluxe Instagram

Anschließend werden die aufgespießten Rosenköpfe kopfüber in den mit Wachs gefüllten Behälter getaucht und vollständig mit Wachsflüssigkeit überzogen. Mit dem Zahnstocher kannst du die Rose in Form bringen und die Dicke der Schichten bestimmen.

Solltest du zufrieden sein, so ist im letzten Schritt das Abkühlen des Wachses, dafür einfach die Rose in kaltes Wasser tauchen. Anschließend einen Ort auswählen, an dem die Rosen abklingen können. Beachte, dass du die Stiele der Rose verstärkst, bevor du die Rosenköpfe zurück auf die Stiele packst.

Das war doch ganz leicht und die Konservierung ist ein garantierter Hingucker für jeden Besucher – unser Geheimtipp.

Sollte man Rosen konservieren?

Klar warum nicht? Länger haltbare Rosen sind doch super, egal ob jetzt mit Wachs, Glycerin oder nur eben schnell mit Haarspray bearbeitet. Auch das Trocknen ist eine tolle Art, die Schönheit der Rose zu konservieren. Wie viel die einzelne Methode haltbarer macht, erfährst du weiter unten im Beitrag.

Wo kann ich Wachsrosen kaufen?

Sie kaufen kannst du über Ebay oder Amazon zu einem guten Preis kaufen, wir würden dir jedoch empfehlen die Rosenblüten oder ganzen Blüten selbst zu Wachsrosendekoration zu machen.

Rosenstrauß FlowersDeluxe kaufen

Warum?

Wer sonst hat selbstgemachte Wachsrosensträuße daheim? Kaum jemand! Es ist etwas ganz Besonderes für die Ewigkeit und auch wenn es nur eine kleine Sache ist, sie wird dir lange Freude bereiten.

Rosen haltbar mit anderen Methoden machen?

Rosen können über viele verschiedene Methoden haltbarer gemacht werden, über das Trocknen von Rosen, Blumensträußen und Pflanzen haben wir einen allgemeinen Artikel geschrieben. Die Varianten mit Glycerin, Zucker, Waschpulver sowie Haarspray möchten wir in den nächsten Punkten unter die Lupe nehmen und erläutern, ob diese wirklich eine Alternative sind oder man lieber die Finger von solchen Tricks lassen sollte.

Konservieren mit Glycerin?

Glycerin bzw. Glyzerin erhältst du aus der Apotheke, unser Tipp Nummer eins. Wie das genau funktioniert und du die Konservierung verraten, das kommt in unserem extra Blog – Rosen haltbar machen.

FlowersDeluxe verlinken SozialMedia

Da gehen wir insbesondere auf die Konservierung von Rosen ein und behandeln nicht nur die Trocknung, sondern auch explizit den Einsatz von Glycerin. Du kannst aber bereits Glyzerin aus der Apotheke besorgen, damit du den Test selbst nachmachen kannst.

Zucker als Alternative?

Zucker ist alles andere als eine Alternative, bloß Finger weg von solchen Hausmittel Tricks! Wir legen dir zutiefst ans Herz, wenn dir das Wohl deiner Blumen wichtig ist, dann lässt du Zucker und andere Hausmittel – Hausmittel sein! Vielleicht mag es bei dem ein oder anderem funktioniert haben, aber in der Praxis ergibt es keinen Sinn und ist eher schädlich.

Zucker speziell lässt Bakterien erst so richtig aufleben, dadurch kannst du zu sehen, wie deine Blume ganz schnell welken wird.

Ist Waschpulver eine Alternative?

Bei unserer Recherche ist uns diese Methode ins Auge gestochen, tatsächlich soll Waschpulver bei der Konservierung der Blumen helfen. Hierfür den Blumenstrauß in Waschpulver legen und diesen in einem dichten Behälter für 2 Tage eingelegt lassen zum Trocknen. Danach kann man sich an den eingelegten Blumen noch länger als sonst erfreuen. Das Waschpulver Gemisch soll Wunder bewirken!

Pinke Rosen verschicken

Alternativ ist die Trocknung, dafür, die Blumen in einem dunklen Raum kopfüber aufhängen. Dann abwarten und die getrockneten Blumen wie es einem selbst gefällt im Raum platzieren.

Konservieren mit Haarspray?

Haarspray ist einer der günstigeren Konservierung Methoden, dabei werden die Blumen 1–2 Wochen haltbarer als von Natur aus.

Haarspray vertraust du nicht?

Dann gibt es auch auf Amazon ein Konservierungsspray, welches speziell für Blumen hergestellt wird. Den kannst du ganz einfach online bestellen und nicht viel verkehrt machen, eine Anleitung ist bei den meisten auch dabei. Lesen und nachmachen!

Wie lange bleiben diese Alternativen haltbar?

Egal ob Glycerin, Trocknen oder doch die Blüten mit Wachs übergießen, jede Alternative verlängert die natürliche Lebensdauer der Blumensträuße. Mehrere Beiträge zur Pflege, Vase oder auch frisch halten der Sträuße etwa, haben wir bereits verfasst und stellen immer wieder bekannte Hausmittel Tipps infrage zum Wohle der Pflanze.

Wer etwa viel Wert auf die Farbe der Blüten gibt, der sollte die Methode wählen, die nicht nur frisch hält, sondern auch die Farbe stärker erhalten bleibt.

Grußkarte Gratis zum Blumenstrauß

Leicht blass werdende Rosenblüten oder Blumenblüten im Allgemeinen können wir nicht verhindern, kleine Veränderungen werden immer erkennbar sein. Dennoch solltest du dir die Frage stellen, was für dich interessant klingt und wie du die Pflanze später platzieren willst. An einem warmen Ort solltest du auf extra Wachsschichten beispielsweise verzichten, da diese schmelzen und deine Pflanzen leicht angegriffen werden.

Was tun, wenn ich mich nicht entscheiden kann?

Probieren geht über Studieren, was für den einen etwa funktionieren mag, heißt nicht automatisch, dass es dem anderen gefällt. Per Luft getrocknet finde ich persönlich grade am tollsten, vielleicht möchtest du auch deinen Strauß so konserviert bekommen – dann teste das doch mal aus!

Sind das sinnvolle Alternativen?

Ja, wer seinen Blumenstrauß haltbar kriegen möchte, dem helfen die oben genannten Tipps aus 2022 weiter. Getrocknet, eingelegt oder doch mit Wachs begossen, jede Variante hat ihre Vorteile und ist einzigartig! Sobald die Konservierung abgeschlossen ist, geht das darum, die Blumen wieder im Raum richtig zu platzieren. Achte beim Wachs, umso mehr auf direktes Sonnenlicht – das lässt sie schmelzen, komplettes No-Go!

Blumenblog von FlowersDeluxe

In einer Vase den selbstgemachten Blumenstrauß stehen zu haben, konserviert dank der Beiträge von FlowersDeluxe – das würde uns freuen zu hören!


blumenlexikon-wissen-zu-verschiedenen-blumenarten
zum Blumenlexikon
Jetzt Blumen zum Muttertag entdecken & verschicken
Muttertagsgeschenke
muttertag-teaser
10 Fakten zum Muttertag
blumenstrauss-rote-rosen-premium-nah
5 Tipps für Rosen